Session 2019

Straßenkarneval und Rathaussturm in Brüggen 2019

Brachter Sitzung vom 09.02.2019

Im Narrenhaus der Brachter - Wasserratten (Bürgersaal) jubelten etwa 200 Besucher dem mit vielen Eigengewächsen gefüllten Programm zu. Dass die Wasserratten ihr Publikum begeistern können, bewiesen sie auch im dreizigsten Jahr ihres Bestehens. Zum Begin der Sitzung zog das schönste der Brachter Wasserratten das Kinderprinzenpaar Dustin I. und Lina I. mit Ihrem Hofstaat, ein, die durch ihren Vortrag das Publikum begeistern konnten .Auch die nachfolgenden Beiträge heizten die Stimmung Im Saal so richtig an. Als Highlight holte Sitzungspräsident Franz Josef Knops. die große Viersener Karnevals Gesellschaft , mit ihrer Tanzgarde und ihren Tollitäten Prinzenpaar Thilo I. und Ute I auf die Bühne. Sie begeisterten das Publikum mit ihrem Tanz aus Dirty Dancing und brachten den Saal zu kochen. Mit viel Spaß, Humor und Freude am Karneval brachten alle Akteure ein tolles Programm auf die Bühne und ernteten viel Applaus.

Prinzenproklamation 2018

Den Auftakt der Prinzenproklamation bildete der Einzug mit dem Trommlercorps Bracht, Musikverein Cäcilia Brüggen, Tanzgarde des Hinsbecker Karnevalskomitee, Oebeler Karnevals Gesellschaft, BKG Brüggen mit dem Prinzen Wladi I. Es war die erste Karnevalssitzung der BKG in der Session 2018/19, die in unserer Burggemeinde Halle Brüggen stattfand.

Die Ex-Prinzen Heiner Horn und Klaus Steinbach führten durchs Programm.

Auf der Bühne fand ein tolles Spektakel statt. Unter Abschiedstränen von Prinzessin Birgit III., die ein Jahr regierte sang der singende Kellner Richard („Richie“) Kalbaus von der Alten Brüggener Mühle, das Abschiedslied: „Gold-Blau der Weg, das war mein Leben“.

Die Brüggener Karnevals Gesellschaft stellte wieder mal ein, hochkräftiges, buntes karnevalistisches Rahmenprogramm mit Tanzdarbietungen, musikalischen Highlights und Büttenrednern auf die Beine.

Unser erster Bürger der Stadt, Frank Gellen übernahm die Laudation und sang auf den kochenden Prinzen mit dem plattdeutschen aber ins Hochdeutsche übersetzten Refrain: „Kochen, Salat schneiden, dann tanzen, das kannste“.

Im Anschluss wurde der neue Brüggen Prinz Wladi I. gemeinsam mit seinem Hofstaat offiziell in sein Amt erhoben und proklamiert. Hierbei erhielt  er seine Insignien den großen Rathausschlüssel, Zepter  und Prinzenkette.

Nach der Proklamation ging es dann zur „Alten Brüggener Mühle“ die vom Bürgermeister Frank Gellen umgenannten „Narrenmühle“ und ließen den Abend ausklingen.

Karnevalsmotto :2019

Nicht Euro oder Cent

grün weiss ist unser Trend

Hoppeditz Erwachen 2018

Es gibt so manche ernste Sachen

darunter auch das Hoppeditzerwachen

Doch wer das Leben nimmt zu ernst

hat im Alter nichts dazu gelernt

Um richtig durchs Leben zu gehen

kann man es nur mit Humor bestehen

Liebe Jecke, heute ist es wieder soweit

endlich beginnt die Narrenzeit

Ich darf euch alle herzlich begrüßen

will mit euch die neue Session genießen

Ob nun OE-KA-GE oder BKG, das ist egal

Im Herzen tragen wir alle den Karneval

Ich freue mich schon auf die nächsten Wochen

Hört ihr schon mein Herzlein pochen

Darum ruft mit mir gemeinsam aus

Auf die OE-KA-GE ein dreifaches grün-weiß

Auf die BKG ein dreifaches gold-blau

Pünktlich am 11.11.2018 hat unser Hoppeditz, (genannt Wolle) die neue Karnevalssession eröffnet. Dieses Mal allerdings nicht in unserem geliebten Oebel , sondern im Restaurant“ Alte Brüggener Mühle, wo der neue Karnevalsprinz der Brüggener Karnevals Gesellschaft zu Hause ist . Denn erstmalig in unserer Vereinsgeschichte trafen wir uns mit der BKG zum gemeinsamen Hoppeditz-Erwachen. Wie auch in den vergangenen Jahren hielten wir ein gemeinsames Frühstück ab, um gestärkt in die neue Session zu starten.

Nach der Begrüßungsrede des neuen Prinzen Wladi I. (ab dem 01.12.18) gaben sich die Hoppeditze aus Brüggen und Oebel die Ehre und wünschten den zahlreichen Jecken für die neue Session viel Spaß. Anschließend verbrachten wir gemeinsam noch ein paar schöne Stunden