Session 2015

Hoppeditzerwachen 2014

Endlich war es soweit, der 14.11.2014 Hoppediz Erwachen! Pünktlich um 19.11 Uhr zogen die Narren voller Erwartung auf die neue Session 201/2015 in d"r Jeetepött ein. Welch ein Glanz. Nach einem langen Jahr des Wartens war es wieder soweit: Dann kam ER, der solange im Verborgenen schlummern musste: UNSER WOLLE. Mit mehrmaligem, lautem: "Wolle erwache!" wurde er aus seinem Tiefschlaf geholt. Und er konnte berichten als ob er nie geschlafen hätte. Neun Monate auf Entzug, ein mancher schon ganz krank, jetzt schunkeln sie wieder: Wolle sei Dank.

Die Prinzenproklamation ist der eigentliche Auftakt der Karnevals-Session der Brüggener Karnevalsgesellschaft. Sie fand am 29.11.14 in der Burggemeindehalle Brüggen statt. Hier wurde das alte Prinzenpaar: Heiner I. mit seiner Lieblichkeit Dorothe I. endthronisiert und der neue Prinz Karl I. mit seinem Hofstaat offiziell durch unseren Bürgermeister Frank Gellen in sein Amt erhoben und proklamiert. Hierbei erhielt er seine Insignien Zepter und Schlüssel.

Die Prinzenproklamation war eingebettet in ein buntes karnevalistisches Rahmenprogramm mit Gesangs,- Tanzbeiträgen und Büttenreden. Den Höhepunkt bildete die Musikgruppe aus dem Kölner Karneval "die Rabaue". Den Besucher wurde wiedermal ein, von Höhepunkten ausgewähltes tolles Programm geboten, es war einfach eine Augenweide.
Anschließend wurde im Foyer bei guter Stimmung weiter gefeiert.

Galasitzung Burggarde 2015

Die Oebeler-Karnevals-Gesellschaft besuchte am Samstag den 24.01.15 mit einer großen Abordnung die 2. Galasitzung der noch jungen Karnevalsgesellschaft "Brüggener Burggarde" in der Burggemeinde Halle. Die Halle war mit fast 470 Besuchern, ausverkauft. Mit vielen eigenen Akteuren brachten sie wieder ein schönes Programm auf die Bühne. Selbst unser Pastor Frank Schürkens beteiligte sich mit einigen Handzeichen und lautem Beifall an die Akteure an dieser Galasitzung. Wolfgang Scholz mit seiner "Comedy on Tour" und Ulrike Moers mit Annemie Jansen trugen zum Gelingen der Sitzung bei. Es war ein toller Erfolg der Burggarde.

Session 2015

Unser Karnevalsmotto für die Session 2015 lautet:
Jubel, Trubel, Heiterkeit, bei der OE-KA-GE ist Narrenzeit!

In diesem Jahr ziert ein Windrad unseren Sessionsorden.
Nach der Entwicklung in Nordamerika verbreitete sich die einfache und robuste Bauart rasch und wurde häufig auf Farmen in Nordamerika verwendet. Besonders für Standorte ohne Anschluss an die öffentliche Stromversorgung waren die Windräder für die Wasserwirtschaft und Stromproduktion bedeutsam.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges erhielt Bayern im Rahmen des Marshallprogramms ca. 3000 solcher Windräder von den Amerikanern, teils in Deutschland produziert. Sie waren ca. 14 m hoch, hatten stets 18 Flügel und trieben jeweils eine Kolbenwasserpumpe an, die in einem ca. 3 m tiefen Schacht in der Erde versenkt war. Im Allgäu waren sie bis ca. 1958 zu sehen. Es steht noch eine, konserviert, in Dietmannsried im Allgäu. Eins der letzten Windräder ist mitten in Oberösterreich zwischen Gunskirchen bei Wels und Edt bei Lambach zu sehen. (Quelle: Wikipedia)

Hoppeditzerwachen 14.11.2014

Kinder, wo ist nur die Zeit geblieben





Hoppeditzbeerdigung 18.02.2015

Alles hat ein Ende, so auch die geliebte fünfte Jahreszeit.
Unsere Trauergemeinde nimmt heute mit viel Schluchzen und Geheule, Abschied von Wolle. Doch der möchte noch ein paar Worte sagen, bevor er sich zum verdienten Schlaf zurück zieht.
Ich ziehe nun ein kleines Resümee, es tut auch gar nicht weh.
Alles kann ich nicht vortragen, mit fehlt die Kraft von den tollen Tagen.
Wir waren in Brüggen, in Bracht und in Born, nicht mittendrin sondern ganz vorn.
Die Oebeler Farben vertraten wir, tranken auch so manches Bier.
Frei nach dem Motto: wer trinkt hat mehr vom Heimweg.
Ein mancher hier der weiß es noch nicht, Oebel hat eine Bürgermeisterin mit hübschem Gesicht.
Claudia Wolters wurde hier am Samstag getauft, freiwillig, die haben wir nicht gekauft.
Der Höhepunkt ist natürlich unser Bureball, wie jedes Jahr im Karneval.
D`r Jeetepött schön dekoriert, Fähnchen bunt oder kariert,
ein tolles Treiben zwischen jung und alt, so kennt man das in Oebel halt.
Denn wer nur einmal am Tag an Fröhlichkeit denkt,
dem wird vom Himmel ein Lachen geschenkt.
Niemand schaut später zurück auf sein Leben
und erinnert sich an die zu viel geschlafenen Nächte, die er sich gegeben.
Ich denke, das war s für heute liebe Leut
Freut Euch mit mir auf die nächste närrische Zeit
Ich lade Euch jetzt schon ein bei unserem Jubiläum dabei zu sein
1 x 11 Jahre OE-KA-GE, das ist meine Ansagee

Dank an die grün weisse Gruppe
Ruft mit aus auf diese tolle Truppe

Ein dreifaches Oebel grün - weiß